Hundeschule und Hundepension - Neundlinger

Warum soll ich Pferdehanf als Zusatzfutter zum normalen Pferdefutter hinzufügen?

"Meine Antwort darauf ist einfach, wegen der einmaligen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe im Zusatzfutter von Pferdehanf, die die Selbstheilungskräfte unterstützt und als Ergänzung zum normalen Pferdefutter dient. Der Wert der enthaltenen Makro- und Mikronährstoffe ist dabei kaum zu überbieten."

Davon profitieren nicht nur alte, kranke oder verletzte Pferde die einen erhöhten Bedarf an hochwertigen Nährstoffen haben. Auch bei der Prävention von ernährungsbedingten Mangelerscheinungen kommt Pferdehanf als Zusatzfutter für Pferde erfolgreich zum Einsatz.

Hanf ist eine uralte Heilpflanze, die bereits seit über 7.000 Jahren Anwendung findet.


Pferdehanf unterstützt und stärkt unter anderem:

  • das allgemeine Wohlbefinden besonders bei alten, kranken oder verletzten Pferden

  • das Herz-Kreislaufsystem und die Verdauung und

  • die Atemwege, besonders bei chronischem Husten

  • die Haut, glänzendes Fell, bei Problemen mit Fellwechsel, Mähne, Schweif 

  • die langfristige Verbesserung der Hufqualität

  • die Entzündungshemmung bei Arthrose, Gelenkentzündungen oder Hufrehe und wirkt schmerzlindernd

  • das Immunsystem und die Harmonisierung der körpereigenen Abwehr

  • die innere Ruhe des Pferdes und dessen Nervensystem

  • die Gewichtszunahme und den Muskelaufbau insbesondere bei schwerfüttrigen Pferden
     

Was macht Pferdehanf als Zusatzfutter so besonders?

  • eine in der Pflanzenwelt einmalige Zusammensetzung an ungesättigten Fettsäuren, u.a. die äußerst seltene Gamma-Linolensäure

  • Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren mit einem perfekten Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren (3:1)

  • alle essentiellen Aminosäuren

  • wichtige Mineralien wie Eisen und Zink sowie Spurenelemente

  • zahlreiche Antioxidantien wie Vitamin C, E, Flavonoide, Cannabinoide

  • einen hohen Anteil an Ballaststoffen und einen geringen Anteil an Stärke


Wie setze ich Pferdehanf am wirkungsvollsten ein?

Sie können Pferdehanf als Kur anwenden, insbesondere wenn es um eine temporäre Unterstützung z.B. beim Fellwechsel geht. Ansonsten empfiehlt sich einfach die tägliche  Ergänzung des Futters mit Pferdehanf.
 

Einfach lecker!!!

Nebenbei bemerkt, die allermeisten Pferde lieben den Geschmack von Pferdehanf, wenn sie ihn erst einmal kennen gelernt haben und schlecken den Futtereimer restlos aus.

So tun Sie ganz nebenbei auch noch etwas für das leibliche Wohl Ihres Pferdes, wenn Sie Pferdehanf als Zusatzfutter zum normalen Pferdefutter hinzufügen!!!


Wilbirg Neundlinger
Steinbach 37
4174 Niederwaldkirchen

Tel.: 07231 / 33 100
M.: 0676 / 97 041 44
Fax.: 07231 / 33 101

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.dogs-holiday.at

DOG’S HOLIDAY - DOG’S SCHOOL
Hundepension - Hundeschule - Wilbirg Neundlinger - Steinbach 37 -4174 Niederwaldkirchen
07231/33100 - 0676/ 970 4144 - buero@dogs-holiday.at - www.dogs-holiday.at